17. Dezember

Guten morgen ihr Lieben,

aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei! 😀 Und deshalb gibt es heute den dritten Gastbeitrag in Folge. Freut euch auf Rebecca von Feuchtfröhlich.

Rebecca über sich und ihren Blog:

Frau Fröhlich

ist eine 31 mittlerweile 32jährige Juristin, die mit einem guten Esser -aka Schatz- liiert und mit tollen Freunden gesegnet ist und mit Katze, Kater und Schatz in der wunderschönen Pfalz lebt.

Sie liebt es zu kochen, zu backen und am besten einen Tisch voller Menschen mit ihren “Küchenexperimenten” zu begeistern. Bevor sie sich an das “richtige kochen” von Hauptgerichten gewagt hat, waren v.a. Kuchen, Muffins & Desserts -kurz: das ganze schlimme Hüftgold- Frau Fröhlichs Baustelle. Nach wie vor schlägt ihr Herz bei allem Süßen höher, sei es bei der Zubereitung oder beim Vernaschen.

Und über den Blog feuchtfröhlich:

Frau Fröhlich hat einfach großen Spaß daran, ihre Leidenschaft für Essen & Trinken zu teilen und sie ist begeistert von den vielen wunderschönen Blogs und den lieben Menschen dahinter. Vielleicht geht es ja dem einen oder anderen mit feuchtfroehlich ja ähnlich :)

Glühweinstern

GlühweinsternGlühweinstern 2

Zutaten für 1 Sternbackform:

250 g Butter
100 g Zucker
4 Eier
300 g Mehl
1/2 Pck Backpulver
1 Messerspitze Zimt
1 TL Lebkuchengewürz oder Glühweingewürz
2 EL Kakao
50 g gehackte Mandeln
100 ml Glühwein (oder Kinderpunsch)
100 g Schokoraspel

Zubereitung:

Die Form fetten und am besten bis zur Benutzung in den Kühlschrank stellen, den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, dann jedes Ei einzeln etwa 1 Minuten unterrühren.
Mehl mit Backpulver, Zimt, Gewürzmischung, Kakao und Mandeln mischen und portionsweise unterrühren, zwischendurch immer wieder etwas Glühwein zugeben. Zum Schluss noch die Schokoraspel unterheben.

Den Teig in die Form geben und auf der mittleren Schiene etwa 50 60 Minuten (Stäbchenprobe!) backen. Etwas abkühlen lassen und auf einem Rost auskühlen lassen.

Ich habe den Stern nur mit Puderzucker bestäubt und ein paar Zuckersternchen darüber gestreut. Wen man ca. 4 EL Glühwein mit 150 g Puderzucker vermischt kann man den Stern auch damit überziehen und die Glühweinnote betonen.

Feuchtfroehliche Grüße 

Advertisements

Ein Gedanke zu “17. Dezember

  1. Pingback: 23. Dezember | Eine Prise Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s