2. Dezember

In der Weihnachtsbäckerei, la la la… 🙂 Geht’s euch auch so? Seid ihr auch mitten im Trubel? Laufen die Backöfen heiß? Nein?! Dann habe ich hier eventuell noch ein bisschen Inspiration für euch.

Ich habe mir im letzten Jahr ein Buch vom Starkonditor Bernd Siefert zugelegt.

Mit den kalten Tagen beginnt für viele die schönste Zeit des Jahres: die Vorweihnachtszeit. Im Mittelpunkt steht die Weihnachtsbäckerei, denn mit Stollen, Plätzchen und Lebkuchen werden die langen Winterabende erst richtig gemütlich. Die passenden Rezepte liefert der weltberühmte Pâtissier Bernd Siefert „Weltmeister der Konditoren“.

Unwiderstehliche Klassiker wie Schwarz-Weiß-Gebäck oder Spitzbuben teilen sich dem Platz mit Neukreationen, deren Zutatenliste von Grüntee bis Thymian oder Cranberries reicht.

Euch erwarten 100 tolle Rezepte Kekse, Plätzchen, Lebkuchen und Stollen. Aber auch Torten, Kuchen und Desserts kommen nicht zu kurz.

Ein Blick ins Buch für euch:

Weihnachtsbäckerei Bernd Siefert(1) Weihnachtsbäckerei Bernd Siefert(2) Weihnachtsbäckerei Bernd Siefert(4) Weihnachtsbäckerei Bernd Siefert(5) Weihnachtsbäckerei Bernd Siefert(6)

Ich habe für euch die Kokosmakronen nach gebacken.

Kokosmakronen

Kokosmakronen(1)Kokosmakronen(2)Kokosmakronen

für ca. 45 Stück

125g Rohrzucker

140g Kokosraspeln

4 Eiweiß

Abrieb von einer Orange

125g Puderzucker

15g Weizenmehl

1 Tl Rosenwasser

Backoblaten

Rohrzucker, Kokosraspeln, Eiweiß sowie Orangenabrieb in einer Rührschüssel mischen und über dem Wasserbad unter ständigem Rühren auf ca. 70°C erwärmen. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und den Puderzucker und das Mehl draufsieben und unterheben. Das Rosenwasser unterrühren und die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben. Die Makronenmasse auf die Backoblaten spritzen und bei 180°C ca. 10 Minuten backen. Die fertigen Makronen gut auskühlen lassen.

Ich habe meinen Makronen noch ein Wellnessbad in Zartbitterschokolade gegönnt. 🙂

Viel Spaß beim ausprobieren und bis morgen! ♥

Advertisements

3 Gedanken zu “2. Dezember

  1. Toll sehen die Makronen aus, so etwas liebe ich einfach…
    Ach die Düfte die man in der Winter und Weihnachtszeit in sich „reinziehen“ kann sind schon was besondere, vom Genuss erst gar nicht zu sprechen.

    LG,
    edina.

    Gefällt mir

  2. Pingback: 8. Dezember | Eine Prise Liebe

  3. Pingback: 13. Dezember | Eine Prise Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s