Stevia – natürlicher Süßstoff- jetzt auch in Gelierzucker?! Schmeckt das anders?

Wie schon im gestrigen Post erwähnt, habe ich für euch den Geschmackstest gemacht. Ich habe zweimal Stachelbeergelee gekocht. Einmal mit Gelierzucker 2:1 und einmal mit dem Stevia-Gelierzucker.

Stevia, auch Süßkraut genannt, ist eine Pflanze, die ursprünglich aus Südamerika kommt. Ihre Blätter sind sehr süß, 450-mal süßer als Zucker! Man bekommt Stevia mittlerweile als weißes Pulver zu kaufen oder eben auch als Kraut für den Garten.

Einkochen(3)

Stachelbeergelee mit Thymian

500 g Stachelbeeren

500 g Gelierzucker 2:1 (mit Stevia-Gelierzucker habe ich entsprechend andere Mengen genommen)

3 Zweige Thymian

Die Stachelbeeren waschen und mit 500ml Wasser in einen Topf geben. Zum Kochen bringen und ca. 10 Minuten kochen lassen. Die Masse in ein Mulltuch, dieses mit Hilfe eines Siebes über eine Schüssel hängen, geben und etwas abkühlen lassen. Anschließend den Saft vorsichtig auspressen. Nicht zu stark drücken, da sonst Fruchtfleisch mit in den Saft gerät und das Gelee trüb wird.

750 ml Saft abmessen, solltet ihr weniger Saft haben könnt ihr mit Wasser auffüllen. Gelierzucker und abgezupfte Thymianblätter zusammen mit dem Saft in einen Topf geben. Unter Rühren zum Kochen bringen und ca. 3 Minuten kochen lassen. Anschließend noch heiß in Gläser abfüllen und verschließen.

Mein Fazit zu den Gelierzuckervarianten:

Beide Gelees schmecken sehr gut aber ganz unterschiedlich süß. Die Steviavariante hat irgendwie eine andere Süße, kann man schlecht beschreiben. Aber nicht unangenehm. Was uns noch aufgefallen ist, das Gelee mit Stevia ist irgendwie fester geworden. Mein Schatz mag das, ich mag das etwas weniger feste lieber. Hat also einen Vorteil, wir streiten uns nicht beim Frühstück ums Gelee. 🙂 

Und morgen geht’s dann weiter mit Sauerkirschen. 🙂

Bis zur nächsten Prise Liebe! ♥

Advertisements

Ein Gedanke zu “Stevia – natürlicher Süßstoff- jetzt auch in Gelierzucker?! Schmeckt das anders?

  1. Pingback: Es ist Kirschenzeit – endlich! | Eine Prise Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s