Als Entschuldigung ein Mamor-Käsekuchen

Hallo meine lieben Leser,

ich habe euch letzte Woche schändlich vernachlässigt. Das tut mir sehr leid. Ich hoffe ihr seid nicht allzu böse mit mir.

Leider wird das in den nächsten Wochen eventuell noch mal vorkommen. Ich habe so viele private Termine bis Mitte Oktober, dass ich noch nicht weiß, wie oft ich für euch da sein kann. Geburtstage in der Familie, mein eigener Geburtstag ;-), eine Taufe, 2 Hochzeiten und Urlaub haben wir auch noch zwischendurch. Ich hoffe auf euer Verständnis. 😉

Ich werde versuche mindestens einmal die Woche für euch da zu sein. Hoffe ihr bleibt mir trotzdem treu.

Als Entschuldigung habe ich euch einen Mamor-Käsekuchen von Leila mitgebracht. Das Rezept ist aus ihrem Buch „Noch ein Stück“.

Leila nennt ihn Chocolate Swirl Cheesecake. Ich sage Mamor-Käsekuchen. 🙂

Und hier ist das Rezept für euch:

Mamor-Käsekuchen

400g Vollkorn-Butterkekse

150g Butter

600g Frischkäse

250g Magerquark

120g Zucker

2TL Vanillezucker

4 Eier

100ml Sahne

150g Zartbitterschokolade

3 EL Espresso

Die Kekse sehr fein zerbröseln. Die Butter schmelzen und mit den Kekskrümeln vermischen. Die Mischung in eine Springform (24cm) verteilen und gut andrücken. Den Boden bei 175°C 10 Minuten backen, herausnehmen und abkühlen lassen. Frischkäse und Quark glatt rühren. Zucker und Vanillezucker unterrühren. Danach die Eier einzeln unterschlagen. Zum Schluß die Sahne hinzufügen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit dem Espresso vermischen. Die Käsemasse halbieren. Zum einen Teil die geschmolzene Schokolade hinzufügen und unterrühren. Die Hälfte der hellen Masse auf den Boden geben. Darauf die Dunkle. Dann die restliche helle Masse und zum Schluß wieder die Dunkle. Um das Mamormuster zu erzeugen mit einem Zahnstocher ein Muster in die Käsemasse zeichnen. Den Kuchen bei 130°C weitere 85 Minuten backen. Entweder lauwarm servieren oder gut durchgekühlt aus dem Kühlschrank.

Lasst es euch schmecken!

Bis zur nächsten Prise Liebe! ♥

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Als Entschuldigung ein Mamor-Käsekuchen

  1. Hallo Jessica,

    Sehr schön, dass du das Rezept nun Online gestellt hast.

    Viky und ich hatten auf der Heimfahrt von euch, noch darüber geredet. Der war wirklich lecker, besonders, weil er noch warm war.

    Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen, bei dem Gedanken daran! 🙂

    Mach weiter so. Wenn du weitere Tipps oder Hilfe bei der Umsetzung von dem bei meinem ‚Choaching‘ erwähnten Strategien brauchst, melde dich.

    Beste Grüße,
    Dennis

    Gefällt mir

  2. Der sieht ja wirklich sehr lecker aus.
    Habe mir das Buch erst vor ein paar Monaten gekauft und gleich den Chocolate Swirl Cheesecake ausprobiert.

    Letzte Woche hab ich mich an dem Lime Cheesecake versucht – auch sehr lecker.

    Und gestern ist ihr neues Buch in meinem Briefkasten gelandet 🙂

    LG Sarah

    Gefällt mir

  3. Pingback: Happy Birthday mein kleiner Blog :-) « Eine Prise Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s