„Toast-Sushi“? Was ist das denn wieder abgefahrenes?

Dienstagabend habe ich auf meinen Schatz gewartet und mir überlegt was ich ihm noch auf die Schnelle zaubern könnte. Er geht dienstags immer mit einem Kollegen zum Squasch und hat dann oft noch etwas Hunger wenn er nach Hause kommt. Beim Surfen im Internet habe ich bei Lecker.de ein sehr interessantes Rezept gefunden – Toast-Sushi! Was ist das denn nun schon wieder, dachte ich mir. Fragt ihr euch das auch? Hier die Antwort: In Toastscheiben eingerolltes Gemüse oder Wurstscheiben. So würde ich das jetzt mal übersetzen. 😀

Das hat mich so angesprochen, dass ich es auf der Stelle ausprobiert habe. Und ich muss sagen: TOTAL LECKER 🙂 Und für einen warme Sommerabend der perfekte Snack.

Wir haben die Röllchen dann genüsslich bei einem Glas alkoholfreien „Hugo“ (die Erklärung dazu folgt weiter unten ;-)) verzerrt. 🙂

Und so macht man Sushi aus Toast:

Zuerst die Rinde von 2 Scheiben Toast entfernen. Mit einem Pinsel etwas Wasser auf die Kante der einen Scheibe streichen, dann die zweite Scheibe überlappend darauf legen. Mit einem Nudelholz das Toast gleichmäßig flach ausrollen.

Frischkäse mit etwas Milch geschmeidig rühren. Frische Kräuter hacken, ich habe etwas Schnittlauch, Oregano und Rauke genommen, und in den Frischkäse rühren. Die Frischkäsemasse auf den Toastscheiben verteilen.

Nun auf der Längsseite klein geschnittenes Gemüse oder Wurstscheiben, ich habe 3 Sorten gemacht: Gurke, Radieschen und Lachsschinken. Nicht zu breit belegen, sonst lässt es sich nicht gut aufrollen.

Jetzt, von der belegten Seite aus, das Ganze eng aufrollen.

Die Oberseite mit etwas Wasser bestreichen und die Rolle in gehackten Kräutern wälzen.

Anschließend in ca. 2-3cm breite Scheiben schneiden und anrichten.

Ich finde, ein perfekter Snack und den Inhalt kann man variieren, je nach dem wie man Lust hat bzw. was der Kühlschrank hergibt. Und auf jeden Fall mal was anderes als das normale Abendbrot. 🙂

Und dazu gab es das hier:

Darf ich vorstellen? Das ist Hugo 🙂

Eigentlich ist Hugo ein Mixgetränk aus Prosecco oder Weißwein mit Holunderblütensirup, Limetten und Minze. Da mir bei diesem Wetter nicht nach Alkohol ist, habe ich mir meinen alkoholfreien Hugo selbst kreiert. Ihr braucht dazu Ginger Ale, Holunderblütensirup, eine halbe Limette und 4 Minzblätter. Die Mischung Ginger Ale/ Holunderblütensirup ist Geschmackssache. Je nachdem wie süß ihr es mögt. Ich nehme ein gutes Trinkglas Ginge Ale (200-330ml) und geben ca. 1-2 EL Holunderblütensirup dazu. Dazu kommt dann die halbe Limette, die ihr nochmal viertelt und die Minzblättchen. Zum Schluss Eiswürfel hinein. Ich habe noch ein paar Himbeern vom Wochenende übrig gehabt. Die sind dann auch mit ins Glas gehüpft. 🙂

Ich hoffe euch gefällt mein Feierabendsnack. Lasst es euch schmecken! Auf viele schöne Sommerabende. 🙂

Bis zur nächsten Prise Liebe!♥

Advertisements

10 Gedanken zu “„Toast-Sushi“? Was ist das denn wieder abgefahrenes?

  1. Oooh so ein Toastsushi muss ich unbedingt auch mal machen. Ganz tolle Idee! Auf sowas komme ich erst gar nicht ^^*

    Und Hugo ist ein tolles Getränk – auch wenn ich die alkoholische Variante bevorzuge 😉

    Lieben Gruß von der Zuckerschnute

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s